Für Neupatienten
NEU?
Corona-Maßnahmen

Schiefe Zähne bei Erwachsenen – das steckt dahinter

Es ist leider ein bekanntes Phänomen: Als Kind oder Jugendlicher trägt man fleißig seine Zahnspange und freut sich nach der abgeschlossenen Behandlung über ein perfektes Gebiss. Oder man hatte Glück und die Zähne sind von Natur aus gerade. Doch im Erwachsenenalter passiert es, dass die Zähne sich nach und nach verschieben und Fehlstellungen entstehen. Aber woran liegt das und was kann man dagegen tun?

Warum verschieben sich Zähne bei Erwachsenen?

Es gibt ganz unterschiedliche Gründe, weshalb die Zähne von Erwachsenen sich verschieben. Einer davon sind die Weisheitszähne. Sie sind die hintersten Zähne einer Zahnreihe und haben oftmals nicht genügend Platz im Kiefer. Werden sie nicht rechtzeitig entfernt, können sie durchbrechen und die anderen Zähne verschieben. Auch, wer einen Zahn verliert und die Lücke nicht zeitnah mit Zahnersatz verschließen lässt, riskiert Zahnfehlstellungen. Weiterhin spielt das Alter eine Rolle. Die Seitenzähne bewegen sich oft im Laufe des Lebens zur Kiefermitte hin.

Was können Erwachsene gegen schiefe Zähne tun?

Natürlich können Zahnfehlstellungen auch bei Erwachsenen mit einer Zahnspange behoben werden. Vielen ist es jedoch wichtig, dass die Behandlung möglichst unauffällig passiert. Hier bietet sich beispielsweise eine Aligner-Therapie an. Diese Zahnschienen sind durchsichtig und daher sehr diskret. Auch fest auf den Zähnen aufgebrachte Brackets sind möglich. Diese können zahnfarben sein und mit einem zahnfarbenen Draht verbunden werden, sodass sie sehr unauffällig sind. Außerdem ist das Anbringen an der Zahninnenseite möglich.

Wie können gerade Zähne im Erwachsenenalter erhalten bleiben?

Um nach einer erfolgreichen Therapie von Zahnfehlstellungen das Ergebnis langfristig zu behalten, sollten am Ende sogenannte Retainer angebracht werden. Dabei handelt es sich um Drähte, die jeweils oben und unten an der Innenseite der Zahnreihen festsitzen. So können die Zähne sich nicht mehr verschieben. Alternativ dazu gibt es auch herausnehmbare Retainer, um das Gebiss langfristig gerade zu halten.

« Zurück zum Blog
Erstellt am:
17.10.2022